Aufgrund der aktuellen Lage durch das Coronavirus haben wir unsere Sprechzeiten geändert:


Mo - Do 08:00 - 12:00 15:00 - 18:00 Uhr
Freitag 08:00 - 12:00  

Wir haben weiterhin eine Terminsprechstunde und bitten um Terminvereinbarung!

Während unserer Öffnungszeiten sind wir unter folgender Telefonnummer gerne für Sie da:
 

Tel. +49 (0)8361-3206
Fax +49 (0)8361-3740



Infektionssprechstunden
Mo bis Fr am Ende der Sprechstunde nur mit TERMIN!  
Nachmittags am Ende der Sprechstunde nur mit TERMIN!  
Infektmobil  eingeschränktes Angebot bei geringer Nachfrage  

Telefoninsch sind wir erreichbar.
 
Mo - Do 08:00 - 11:30 15:00 - 17:30 Uhr
Freitag 08:00 - 11:30  

Notfälle werden stets vorrangig behandelt und/oder an den ensprechenden Facharzt oder Krankenhaus weitergeleitet.

Informationen über das neue Coronavirus

Erkrankung: Covid-19
Erreger: SARS-COV2


Sehr geehrter Besucher, das neue Coronavirus beherrscht aktuell die Presse. Wir möchten Sie bitten, dass Sie sich auf zuverlässigen Seiten informieren.

Dies sind z.B. die Seiten des Robert-Koch-Instituts. https://www.rki.de

Aufgrund des Coronavirus, den Vorschriften des Gesundheitsamtes, des Robert Koch Instituts und des Gesundheitsministeriums werden sensible Bereiche der Bevölkerungsversorgung durch besondere Hygienemaßnahmen geschützt. Hierzu gehören Krankenhäuser, medizinische Pflegeeinrichtungen und Arztpraxen.

Wir möchten für SIE und Alle Bürger gesund bleiben um die medizinische Versorgung weiterhin sicherzustellen und die Alten, Kranken und Schwachen vor Ansteckung schützen! Helfen SIE uns indem Sie die Hygienevorschriften beachten und sich an unsere Anweisungen halten!
 
Herzlichst Ihr Team der Praxis Dr. Engels


Die Infektsprechstunde


Wir trennen in der Infektionssprechstunde die "gesunden" Kranken von denen mit ansteckenden Krankheiten. Wir untersuchen infektiöse Patienten NACH telefonischer Beratung durch einen Arzt. Wir können vormittags Blut abnehmen und machen auch Abstriche auf das Coronavirus. Das Ergebnis bekommen wir innerhalb 24 Stunden.

Wir bieten in unserer Infektsprechstunde, Abstrich auf COVID 19 (Erregernachweis SARSCOV-2) an, sowie ALLE Untersuchungen die unsere Praxis zu bieten hat auch wenn Sie infektiös oder COVID19 Patient sind!

Den AK-Suchtest auf SARSCOV-2 bieten wir nur nach den Vorgaben des RKI und des Gesundheitsamtes an!

Ich stelle bei Nachfragen gerne die Gegenfrage: Wenn Ihr Test Antikörper auf COVID19 ergibt, verhalten Sie sich dann fahrlässiger?
Und ist er negativ, sollte der Test ja wiederholt werden. Leider gibt es noch keine Aussaugen ob tatsächlich eine Immunität besteht bei positivem AK-Test. Bei so vielen "unbekannten Variablen", stimmen wir unser Vorgehen und Testverhalten auf die Vorgaben des RKI und der Politik ab.

Durch das Gesundheitsamt Ostallgäu und den ärztlichen Kreisverband Ostallgäu wurden zusätzliche Infektsprechstunden eingerichtet. NUR Ihr Hausarzt kann Sie dort hin schicken, denn nur mit einer Nummer werden Sie dort von einem Arzt angesehen und es kann ein Abstrich gemacht werden. Die Infektmobile stehen in Kaufbeuren und in Füssen.


Patientenverfügung in Zeiten von Corona:
Gedanken und eine mögliche Ergänzung für Ihre Patientenverfügung



Patientenverfügung zu Coronazeiten (204 KB)
Antikörpertest auf SARS-COV-2 (204 KB)

Es ist wieder ZECKENZEIT
Es ist wieder Impfzeit!



Die kleinen Biester sind wieder unterwegs. Dieses Jahr erwarten wir, durch den milden Winter, deutlich mehr Zecken.

Zecken übertragen FSME und Borreliose.

FSME ist die Frühsommermeningitis. Diese äussert sich bei einem schweren Befall wie eine Hirnhautentzündung mit neurologischen Ausfällen. Die Folge können Krankenhausaufenthalte, Intensivstation und neurologische Folgeschäden, ähnlich denen eines Schlaganfalles sein.

Sie können sich nur schützen indem Sie sich vorher impfen! Wir haben ausreichend Impfstoffe.

Die Borreliose ist eine durch Bakterien verursachte Erkrankung. Diese kann zu Beginn die sogenannte Wanderröte hervorrufen. Die Spätfolgen können Müdigkeit, Gelenkschmerzen bis zu neurologischen Ausfällen sein. Die späte Manifestation kann ebenfalls irreversible Folgeschäden nach sich ziehen.

Beim Auftreten einer Wanderröte oder positivem Antikörpertest ist die Antbiotikatherapie in der Regel ausreichend. Die Antikörper sind ca. 4 Wochen nach einem Zeckenbiß nachweisbar.
www.zecken.de

 

Pollen - Allergie - Heuschnupfen

Liebe Patienten!

Sie ist wieder da! Die Allergie- und Heuschnupfenzeit. Hier ein paar Tipps, wie Sie sich schützen und behandeln können:

Die meisten Pollen fliegen Tagsüber! Daher lüften sie nachts und halten sie tagsüber, insbesondere in den Schlafräumen die Fenster geschlossen. Duschen Sie vor dem Schlafengehen, insbesondere die Haare, entkleiden Sie sich im Badezimmer und nehmen die pollenbehaftete Kleidung nicht mit in die Schlafräume!

Allergietests machen die Lungen- und HNO-Ärzte! Es ist gut zu wissen, wogegen sie allergisch sind! Nutzen sie die Pollenflugvorhersage und –Kalender. Sollten diese Vorsichtsmaßnahmen nicht helfen gibt es Medikamente je nach Schweregrad:

Leicht:

Homoöpathische Mittel wie Euphrasia und Pflegemittel (Salzwasser oder Panthenolnasenspray), Nasenspülung.

Als Medikamente für die lokale Behandlung von Augen und Nasenschleimhäuten kommen folgend Stoffgruppen in Frage:

  • Cromoglycin (Mastzellstabilisatoren, VORBEUGEND!) und
  • Antihistaminika wie Azelastin sowie
  • Cortison als Spray oder Tropfen

Bei allergischen Asthma: lassen Sie sich beraten!

Cortison: Inhalativ als Spray, als Nasenspray oder Augentropfen. Diese wirken zuverlässig auch nachdem sie sich den Pollen ausgesetzt haben! Rezeptfrei: Mometason Heuschnupfennasenspray! Bitte beachten Sie: Bevor Sie Tabletten nehmen, versuchen Sie auf jeden Fall mit Sprays eine ausreichende Symptomkontrolle zu erreichen! Reizen Sie hierbei insb. zu Beginn der Beschwerden, die Maximaldosis aus!

Mittel: Antiallergika als Tabletten oder Tropfen wie Cetirizin, Ebastin oder Fenistil. Kombinieren Sie unbedingt mit den Lokaltherapeutika (Sprays und Augentropfen)! Leukotrienantagonisten wie Montelukast (Singulair Tbl.)

Schwer: Cortisontabletten oder Depotspritze. Die Leitlinien empfehlen niedrigdosiertes Cortison bis zu 5mg pro Tag als Tablette. Die Verabreichung als Spritze ist nicht Leitliniengerecht, da es hierbei zu Spritzenabszessen kommen kann!

Für schwer geplagte Allergiker empfehlen wir über den HNO- oder Lungenfacharzt eine Desensibilisierung für den nächste Pollensaison einzuleiten. Die Injektionen können, nach Festlegen der Therapie bei Ihrem Hausarzt durchgeführt werden!

Ebenso bieten wir Akupunktur an!  (Keine Kassenleistung)


Allergie Behandlungstipps (311 KB)

Rehabilitation, elektive Operationen, Vorsorgeuntersuchungen

Vorsorgen und Kontrollen werden in unserer Praxis ab sofort wieder durchgeführt!

Aufgrund der Corona-Pandemie waren die Rehakliniken geschlossen! Die Rehakliniken haben dazu beigetragen da die akuten Patienten, wie z.B. frische Herzinfarkte direkt nach der Behandlung zu übernehmen! Aktuell werden wieder Rehaplätze angeboten!

Elektive (planbare) Operationen werden wieder angeboten. Dazu gehören Kniegelenksspiegelungen, Hüft TEP Operationen und Prostata Operationen. Auch Tumoroperationen werden wieder durchgeführt.


Corona, wie geht es weiter???

Seit vielen Wochen kämpfen wir nun gegen die Coronaerkrankung und die Coronakrise an. So langsam scheint es, wird der Kampf gegen die Folgen der Krise größer als der eigentliche Kampf gegen das Virus.

Daher wollen wir mit gutem Beispiel vorangehen und eine neue "Normalität" einkehren lassen.

Ab sofort führen wir wieder alle Kontrollen, Untersuchungen und Vorsorgen durch!

Normalität mit gewissen Schutzmaßnahmen aber ganz wichtig ohne Angst!

Das Durchschnittsalter der verstorbenen liegt bei 80 Jahren. Da werden Stimmen laut, dass dies wohl dem normalen Durchschnittssalter der ohnehin verstorbenen entspricht. Noch sprechen die Zahlen keine eindeutige Sprache.

Ja, Corona ist eine schwere Erkrankung! Schwerer noch als die Grippe für Alte Menschen mit Vorerkrankungen. Daher müssen diese Gruppen geschützt werden! Mit Mundschutz in der Pflege, Hygienemaßnahmen und Abstand!

Aber Vorsicht…

… Viele neigen nun dazu, Ihre Kranken und Alten zuhause einzusperren und sozial zu isolieren! Ist das die humane Antwort auf unsere Probleme? Ist das der Schutz und Fürsorge den wir zu bieten haben? Ich denke wir dürfen gerne darüber nachdenken und selbst entschieden wie wir mit Oma, Opa und unseren Enkeln umgehen. Oder noch besser wir fragen die betroffenen.

Suchen Sie sich gemeinsam ein GESUNDES Mittelmaß.

Überlegen Sie ob Sie für nahe Arbeiten und Pflege Ihrer Großeltern einen Mundschutz aufziehen. Wenn Sie mit Abstand am Tisch sitzen oder gemeinsam Spazieren gehen oder auch auf der Terrasse sitzen benötigen Sie vielleicht nicht immer einen Mund und Nasenschutz!

Beachten Sie die Hygienemaßnahmen! Händewaschen! Achten Sie darauf, dass verschnupfte und hustende Enkel, aber auch Sie selbst, nicht in der Nähe der Großeltern sind! Auch hier gilt: HÄNDEWASCHEN und die NIES-ETIKETTE! Aber achten Sie auch darauf, dass der soziale Kontakt mit den Kleinen dennoch vorhanden ist!

Nutzen Sie eine große Terrasse. Setzen Sie sich an einen großen Tisch! Spaziergänge in der Natur! Hier geht Abstand spielend einfach! Natürlich auch Videotelefonie und andere Medien um live in Kontakt zu sein!

Nutzen Sie auch für sich die Hygienemaßnahmen. Haben Sie aber keine Angst! Gehen Sie zur Arbeit, sehen Sie ihre Nachbarn und halten Sie ein Schwätzchen – mit Abstand und nicht in Gruppen! Sie müssen nicht alleine sein!

Gehen Sie zum Arzt! Schon viele haben vor Angst, den Arzt besser nicht besucht. So wurde schnell aus Bauchschmerzen eine nicht erkannte Blinddarmentzündung;  Aus einer Erkältung eine nicht erkannte Lungenentzündung. Aus Brustschmerz ein ganz normaler Herzinfarkt! Daher wollen wir uns für Sie und Ihre Gesundheit einsetzen!

Wir haben in der Praxis Dr. Engels, seit Beginn der Coronakrise, getrennte Sprechstunden (Infektiös und Nicht-infektiös). Wir haben einige COVID19 positive Patienten behandelt und es kam zu keiner Ansteckung. Die Erkrankten wurden isoliert, von ihren Angehörigen betreut und es sind Alle wohlauf! Wir können so gut arbeiten. Wir können Sie gut behandeln und untersuchen. Wir können uns gut um Sie kümmern! Und das ist unsere Aufgabe.

Bleiben Sie gesund!

Herzlichst das Team der Praxis Dr. Engels

Hier ist der Text als PDF:


Corona,, wie geht es weiter??? (210 KB)
Antikörpertest auf SARSCOV2 (204 KB)

Notdienst - Bereitschaftspraxis


Aufgrund des Coronavirus bitten wir Sie die Notdienste und Notaufnahmen nur im Notfall zu besuchen. Die 116117 ist ab sofort 24 Stunden 7 Tage erreichbar. Rechnen Sie mit langen Wartezeiten. Regeln Sie wenn möglich ihren Medikamentenbestand unter der Woche. Nutzen Sie ihre Hausärzte und entlasten Sie Notaufnahmen und Notdienste. Wenn SIE selbst die Notaufnahme und ein Intensivbett brauchen werden Sie sich freuen wenn der Arzt der Notaufnahme sich nicht um Schnupfen oder Rückenschmerz kümmern muss.

Rufen Sie uns an, wir sind gerne für Sie da!

116 117 Info
Der Bereitschaftsarzt, die Bereitschaftspraxen sind erreichbar unter der         116 117.








​​​​​​​Vergiftungszentrale 089-19240

Vergiftungszentrale

Das können Sie jetzt tun um gesund zu bleiben:


Nach den Angaben der Experten des Robert-Koch-Institutes müssen wir leider davon ausgehen, dass in den nächsten 1-2 Jahren ca 50 bis 70% der Bevölkerung mit dem Coronavirus Kontakt haben werden! Die meisten von Ihnen werden diese Erkrankung als grippalen Infekt erleben.

Einige werden schwer erkranken und benötigen intensivmedizinische Hilfe in einem Krankenhaus. Wir versuchen JETZT die Erkrankungs­welle so niedrig wie möglich zu halten, damit es in auf den Intensivstationen zu keiner Überlastung kommt.

Deswegen:
  • Bleiben Sie zuhause!
  • Vermeiden Sie soziale Kontakte
  • Halten Sie mindestens 1,5 Meter Abstand
  • Halten Sie sich an die Hygienemaßnahmen
Unsere Empfehlung:
  • Gehen Sie allein, zu zweit oder mit der Familie an die frische Luft!
  • Ernähren Sie sich gesund.
  • Machen Sie z.B. Yoga, Pilates und treiben Sie Sport in Maßen!
  • Genießen Sie vielleicht sogar das stressfreie Leben und die Ruhe ohne Hektik, Verkehr und Konsum.
  • Gehen Sie Ihrer Arbeit nach und versuchen Sie mit Ihrem Arbeitgeber die empfohlenen Maßnahmen auch in Ihrer Arbeitsstelle umzusetzen.
  • Homeoffice ist eine sehr gute Lösung.
  • Seien Sie kreativ.
Viele haben jetzt die Zeit und leider viele auch die Not Ihr Leben grundlegend zu ändern. Ich hoffe Sie können diese Zeit auch ein bisschen positiv nutzen.

Und mein letzter Tipp: Wenn Sie es noch nicht getan haben und schon immer tun wollten: Hören Sie JETZT mit dem Rauchen auf! 

Passen Sie auf sich auf.


Patientenverfügung in Zeiten von Corona:
Gedanken und eine mögliche Ergänzung für Ihre Patientenverfügung

Patientenverfügung zu Coronazeiten (203 KB)

Rezeptebestellungen


Insbesondere Wiederholungsrezepte senden Sie uns bitte per Mail an info@hausarzt-nesselwang.de 

Bitte haben Sie Verständnis, dass es aufgrund des erhöhten Arbeitsaufkommens zu Verzögerungen kommen kann. Wir werden versuchen die Rezepte sofort in Ihre Apotheke zu senden um Kontakte zu reduzieren! Teilen Sie uns bitte mit, in welche Apotheke wir Ihr Rezept legen sollen.

Denken Sie jetzt an die VORSORGE!


Vorsorge in der Praxis Dr. Engels

Aktuelles zum Datenschutz


Seit 25.05.2018 existiert ein neues Datenschutzgesetz. Der Datenschutz ist uns sehr wichtig. Hier können Sie sich über Ihre Rechte und Pflichten informieren.
Datenschutzinformationen nach DS-GVO (369 KB)

Unser Service
Behandlungen


Unser Service
Besondere Leistungen


 Wissenswertes - Infos - Praxisflyer


Kontakt zur Praxis


Praxis
Dr. med. Thomas Moritz Engels
Hauptstraße 16
D-87484 Nesselwang


 +49 8361 / 3206

Öffnungszeiten


 
Mo-Do 8 12 Uhr 16-18 Uhr
Fr 8-12 Uhr  

Infektionssprechstunde (Hintereingang)
 
Mo Di Do 11-12 Uhr 16-18 Uhr
Mi   16-18 Uhr
Fr 11-12 Uhr  

Besondere Leistungen


Durch intensive Weiterbildung in Reisemedizin, Tropenmedizin und Impfmedizin wurde uns vom Gesundheitsministerium die Zulassung als Gelbfieberimpfstelle anerkannt.

© Copyright 2020 | Praxis Dr. Engels | Hausarzt in Nesselwang
All Rights Reserved. - made by ...