Vorsorgeuntersuchungen

Besondere Leistungen


DGKJ:Eltern
 

Kinder- und Jugendschutzuntersuchungen


Kinder sind keine kleinen Erwachsenen. Jede Geburt ist wie ein Wunder, und so wollen wir unsere kleinen Patienten auch behandeln. Wir nehmen uns Zeit, hören zu und haben den Anspruch Sie und Ihre Kinder mit all ihren Sorgen, Ängsten und Fragen individuell und ganzheitlich zu betreuen.

Was wir anbieten:


Kinder- und Jugenduntersuchungen erfolgen in unserer Hausarztpraxis von allen Ärzten.
Die Untersuchungsstandards wurden mit Frau Dr. Lina Wolf, Kinderärztin in unserer Praxis
auf Facharztniveau erarbeitet.
● U-Untersuchungen
● Neugeborenenscreening (Test auf angeborenen Stoffwechselstörungen aus Fersenblut)
● Jugendvorsorgeuntersuchungen
● Diagnostik von Entwicklungsstörungen oder Sprachentwicklungsverzögerung
● Impfberatung und Impfungen
● Ernährungs- und Schlafberatung
● Seh- und Hörtestungen
● Ambylopiescreening - sprechen Sie uns an
● Ultraschalluntersuchungen
● Laboruntersuchungen, Urinuntersuchung und Stuhlproben
● Abstrichuntersuchungen z.B. bei einer Mandelentzündung
● Blutdruck und EKG
● Wundversorgung und Verbände
● Versorgung von Verstauchungen, Prellungen und Brüche
● Begleitung chronisch kranker Kinder


Grundsätzlich stehen wir Ihnen bei allen Erkrankungen und Problemen zur Seite.
Wir arbeiten eng mit vielen guten Spezialisten und Therapeuten im Umkreis zusammen und
können Sie bei Bedarf auch gern an die richtige Stelle verweisen. Rufen Sie uns bei Fragen an
und vereinbaren Sie einen Termin.

Sollten wir einmal nicht für Sie da sein können nutzen Sie die 116117 oder den Kinderärztlichen Bereitschaftsdienst an Wochenenden und Feiertagen

Den Giftnotruf erreichen Sie unter der 089-19240



Kinderärztlicher Bereitschaftsdienst Kempten & Memmingen (210 KB)
Notdienst
Vergiftungszentrale
Apothekennotdienst
U-Untersuchung bei Frau Dr. Wolf
U-Untersuchung bei Frau Dr. Wolf
U-Untersuchung bei Frau Dr. Wolf


​​​​​​​U-Untersuchungen

Eben noch Baby und schon ein Schulkind…

In den ersten Lebensjahren macht Ihr Kind so viele Entwicklungsschritte, dass man oft nur
staunen kann. Im Rahmen der Vorsorgeuntersuchungen überwachen wir sowohl die körperliche, also auch die psychische und soziale Entwicklung Ihres Kindes. Wir sprechen mit Ihnen über alle wichtigen Themen, die Sie in dieser Zeit beschäftigen.

Wir bieten alle U-Untersuchungen von der U2-U9 und die J1 an. Die U1 und U2 werden
meist in der Klinik durchgeführt. Sollten Sie ambulant entbinden bieten wir Ihnen auch die
U2 mit Durchführung des Neugeborenenscreenings an, falls gewünscht auch gern als Hausbesuch.

Jugendliche können gern mit oder ohne Eltern zu uns kommen und sich entscheiden, ob sie
lieber von einem Arzt oder einer Ärztin untersucht werden. Bei den Jugendvorsorgeuntersuchung geht es auch nochmal um eine genaue körperliche Untersuchung und die Überprüfung des Impfstatus. Natürlich sprechen wir mit Euch auch über alle Themen, die Euch auf dem Herzen liegen.

Die U10, U11 und J2 können wir nur nach vorheriger Kostenübernahme-Erklärung durch die Krankenkasse übernehmen. Sprechen Sie uns bei Fragen gerne an.

Jugendschutzuntersuchungen JuSchu I+II

Jugendschutzuntersuchung nach Arbeitsschutzgesetz muss bei jugendlichen unter 18 Jahren durchgeführt werden bevor sie einen Ausbildungsvertrag eingehen können.

Jugendliche, die zum Termin der Zwischenprüfung unter 18 Jahren sind müssen nach Vorgabden des Gesetzgebers eine zweite Untersuchung durchführen lassen.
 
Bitte bringt sie den Berechtigungsschein (weiß oder rosa) für die Jugendvorsorgeuntersuchung mit.

Happy YOUTH

Die Seite für Jugendliche, für Mädchen und Jungen und für junge Frauen und Männer.
​​​​​​​ Happy Youth

U-Untersuchung von Dr. Lina Wolf in unserer Praxis

​​​​​​​Rund ums Impfen

Wir vertreten die Empfehlungen der STIKO. Wir möchten aber allen Unentschlossenen und
Beratungsbedürftigen gerne zur Seite stehen und mit Ihnen einen individuellen Weg finden. Impfen-Info.de
Individuelle Impfentscheidung
STIKO Empfehlungen auf RKI.de


Kinder beim Aufwachsen zu Begleiten stellt uns als Eltern vor große Herausforderungen, das wissen wir selbst aus unserer Erfahrung mit unseren eigenen Kindern. Vermutlich machen Sie sich viele Gedanken, wie Sie alles richtig machen können, werden von allen Seiten mit teils widersprüchlichen Informationen überschüttet, sei es aus dem Internet oder aus dem persönlichen Umfeld. Daher haben wir ein paar wichtige links für Sie zusammengestellt.
Sprechen Sie uns an, wir beraten Sie gern.

Ein Übersicht gibt das bayerische Staatsministerium für Familie, Arbeit und Soziales in dem KoKi Netzwerk frühe Kindheit.
​​​​​​​ KoKi Netzwerk Bayern
"Das KoKi Netzwerk Ostallgäu ist Anlaufstelle für​​ 
  • werdende Mütter/Eltern
  • Familien mit Kindern im Alter von 0 - 3 Jahren
  • Alleinerziehende
  • Fachkräfte der Jugend- und Gesundheitshilfe

 Wir beraten, unterstützen und begleiten

  • bei allen Fragen zu Schwangerschaft, Geburt und den ersten drei Lebensjahren Ihres Kindes,
  • in schwierigen Lebenssituationen (z. B. bei Geldsorgen, Wohnungsnot, Krankheit, Problemen in der Partnerschaft, Erziehungsfragen, allgemeiner Überforderung)
  • und vermitteln bei Bedarf an geeignete Fachstellen im Bereich der Jugend- und Gesundheitshilfe weiter.

Unsere Beratung ist kostenfrei und unterliegt der Schweigepflicht."

Zitat aus Koki Ostallgäu

Stuhlfarbenkarte
​​​​​​​
Stuhlfarbenkarte (210 KB)
Unfallverhütung
​​​​​​​
Unfallverhütung
Frühe Hilfen
​​​​​​​
Informationen und Hilfen für Alle jungen Familien.
​​​​​​​ Frühe Hilfen
Das Jugendamt hilft!
Auch hier sehr gute Informationen rund um die Familie, soziale Hilfen und finanzielle Unterstützung.
Überforderte Eltern. Oft hilft es zu wissen, dass es allen anderen vor ihnen genau so ergangen ist!
​​​​​​​ Jugendamt Ostallgäu
Deutsche Liga für das Kind und Kindergesundheit-info.de des BZgA.de
​​​​​​​ Seelisch gesund aufwachsen
Kindergesundheit des BZgA
Die Kinder- und Jugendärzte im Netz
Das Infoportal rumd um das Kind und die Familie -Informationen zu allen wichtigen Erkrankungen und Themen.
​​​​​​​ Kinder- und Jugendärzte im Netz
Dr. Lina Wolf - Unsere Kinder- und Jugendärztin im Netz
DGKJ:Eltern

Vorsorge & Krebsvorsorge


GU 18-35: Einmalig zwischen 18 und 35 Jahren kann eine Vorsorgeuntersuchung erfolgen.

GU 35: Gesundheitscheck-UP ab dem 35. Lebensjahr alle 3 Jahre. Hier erfolgt je nach Beschwerdebild eine individuelle Beratung, eine körperliche Untersuchung mit Blutdruckmessung und körperlicher Untersuchung (Herz und Lunge abhören Bauch und Schilddrüse abtasten). Im Labor werden der Blutzucker und die Blutfette bestimmt.

Sie wollen den Einfluß ihres Lebensstils und Ihrer Laborwerte auf ihre Herz-Kreislaufgesundheit wissen? Machen Sie den PROCAM Gesundheitstest.



PROCAM Gesundheitstest

Mit Programmen wie dem PROCAM-Scores oder auch des ARRIBA-Scores können wir Sie über Sinnhaftigkeit und Effektivität von Herz- und Gefäßschützender Maßnahmen informieren. Häufig können diese Tests informieren und motivieren gewisse Maßnahmen einzuleiten oder durchzuhalten. Cardiopritektive Maßnahmen sind (können sein)
  • regelmäßige sportliche Aktivität
  • Ernährungsoptimierung
  • Rauch-Stop
  • Cholesterinsenkung
  • Blutfettoptimierung
  • Gewichtsreduktion
  • Blutdruckeinstellung
oder bstimmen Sie Ihr Herzalter auf:
Hautkrebsscreening ab dem 35. Lebensjahr alle 2 Jahre. Die Haut und Schleimhäute werden auf schwarzen und weißen Hautkrebs untersucht. Wenige Kassen übernehmen die Kosten auch bei Patienten unter 35 Jahren.

Krebsfrüherkennung Frauen ab dem 20. Lebensjahr jährlicher gynäkologischer Abstrich vom Gebärmutterhals, ab 30 Jahren Untersuchung der Brüste. Ab 50 Jahren erfolgt ergänzend die rektale Untersuchung und ebenso wie bei den Männern die Stuhluntersuchung auf Blut.

Krebsfrüherkennung Männer, jährlich ab dem 45. Lebensjahr digital rektale Untersuchung der Prostata.

Untersuchung auf Blut im Stuhl (IFOBT) ab 50 Jahren jährlich dann alle 2 Jahre. o Darmkrebsvorsorge ab 55 Jahren mittels Darmspiegelung. Dies wird beim Gastroenterologen durchgeführt. Ist in ihrer Familie ein Darmkrebs aufgetreten sollte die Untersuchung 10 Jahre früher als der erkrankte Verwandte durchgeführt werden.
Ab 2019 wird für die Männer die Darmspiegelung bereits ab 50 Jahren möglich sein.

Bei genetischer familiärer Darmkrebsbelastung erfolgt eine frühere Untersuchung. Sprechen Sie uns an.

Aneurysmascreening sonografisch ab 65 Jahren bei Männern oder bei Frauen sofern eine familiäre Belastung vorliegt


Zusatzleistungen:

Diese Untersuchungen sind im Rahmen der Vorsrogeuntersuchung nicht vorgesehen. Wenn Sie es wünsche führen wir folgende Untersuchung als sogenannte Individuelle Gesundheitseigenleitung, kurz IGEL durch.

ABI – Knöchelarmindex Hier wird das Risiko eine Arterienverschlußerkrankung untersucht. Sinnvoll bei Bluthochdruck, Nikotinmißbrauch, Adipositas, Diabetes, positiver Familienanamnese.

Ultraschall der Hals oder Leistenschlagader zur Abschätzung der Arteriosklerose.
Ultraschall Bauchorgane: Leber, Gallenblase, Bauchspeicheldrüse, Nieren Milz, Bauchschlagader, Blase Gebärmutter, Eierstöcke, Prostata, Leiste, Herz, Gelenke, Weichteile

EKG - Untersuchung der Erregungsleitung des Herzens

Ergometrie/ Belastungs-EKG

Lungenfunktion

Ergänzende Laboruntersuchungen
z.B. Vitamine, Tumormarker, Allergiediagnostik, Stuhluntersuchung, Hormone

Der Gefäßcheck

  • ABI und
  • Ultraschall der Halsarterien und der Bauchschlagader. Beurteilung der "Verkalkung" der Ateriosklerose.
  • Arriba-Score (Risikoberechnung Ihres Kardiovaskulären Risikos)

Der Lungencheck

  • Lungenfunktion

Der Herz und Schlaganfallcheck

  • EKG
  • ABI Ultraschall der Halsschlagader & Bauchschlagader und
  • Ergometrie und errechnen des
  • ARRIBA-Scores (Risikoberechnung Ihres Kardiovaskulären Risikos)

Darmcheck

  • Stuhluntersuchung
    • auf pathogene Keime
    • Calprotektin
  • Ganzimmun Nahrungsmittelunverträglichkeit
  • Probios Darmflora-/ Mibkrobiomuntersuchung
Osteoporosecheck
  • Laboruntersuchung auf Vitamin D
  • Überweisung zur Knochendichtemessung
Wenn Sie Zusatzleistungen in Anspruch nehmen möchten bringen Sie bitte den unterschriebene Vorsorgebogen mit. Hier können Sie sich auch über die Kosten iinformieren. Einige Kosten werden auch von Zusatzversicherungen getragen, wenn Sie eine haben.

Vorsorgeuntersuchung (589 KB)

Vorsorge
Vorsorge
Vorsorge
an apple a day keeps the doctor away
an apple a day keeps the doctor away
an apple a day keeps the doctor away
Folgende Themen werden gerade erstellt:

Frauengesundheit

Zur Frauengesundheit kann auch der/ die Hausärztin beitragen.
Häufige Beschwerden sind
  1. Stimmungsschwankungen
  2. Hormonelle Beschwerden
  3. Wechseljahrbeschwerden
  4. Regelbeschwerden
  5. Knoten in der Brust, vergrößerte Lymphknoten in der Achsel
  6. Lympfhknotenvergrößerung in der Leiste
  7. Genitalbeschwerden, Bakerien & Pilzbefall, Abszesse
  8. Unterbauchschmerzen
  9. Hanrwegsinfekte und Nierenbeckentzündung
  10. Inkontinenz
  11. Kinderlosigkeit
1.& 2. Stimmungsschwankungen und hromonelle Beschwerden.
Haben unterschiedlichste Ursachen. Nicht immer sind die weiblichen Hormone, "die verrückt spielen" ursächlich. Viele Faktoren bestimmen unser Leben und den Gemütszustand. Ein Basischeck, Laboruntersuchung, großes Blutbild, Entzündungsparameter Schilddrüsenhormone sind wichtge Bausteine zur Diagnostik. Auch die seelische und psychische Belastung spielen hier ein große Rolle. Nach dem hausärztlichen Basischeck ist ein Termin beim Gynäkologen oft sinnvoll.

3. Wechseljahrbeschwerden
müssen nicht immer mit Hormonen behandelt werden. Auch hier ist ein Basischeck der erste Schritt, wir helfen aber auch gerne mit homöopathischen und pflanzlichen Mitteln. Die Einleitung einer Hormondiagnostik und Behandlung lassen Sie bitte bei Ihrem Frauenarzt machen. Wer beraten und therapieren gerne flankierend.

4. Regelbeschwerden
sind nicht immer Regelbeschwerden. Eine Urin- Blutanalyse und Ultraschall des Unterbauches sind schnell durchgeführt. Ein Therapie und Behandlungsplan erarbeitet. Bei dringenden Fällen organisieren wir einen Termin beim Frauenarzt oder in der Klinik.

5. Knoten in der Brust, vergrößerte Lymphknoten
Termine beim Frauenarzt sind rar. Eine Untersuchung mit Ultraschall der Brust gibt schnell Klarheit über das weitere Vorgehen und die Dringlichkeitsstufe kann fest gelegt werden. Oft können wir durch unsere Untersuchung im Vorfeld beruhigen.

6. Schmerzen und geschwollene Lymphknoten in der Leiste
lassen auf Infektionen und Vorgänge in den Beinen aber auch im Genitale schliessen. Eine Untersuchung inklusive Ultraschall helfen hier ebenfalls. Falls nötig ist der passende Facharzt schnell gefunden.

7. Genitalbeschwerden, Bakterien- und Pilzbefall, sowie Abszesse
auch hier leiten wir schnell eine Therapie ein und helfen Ihnen. Wenn möglich auch gerne mit pflanzlichen Medikamenten um Rezidiven vorzubeugen. Kleinere Abszesse eröffnen und behandeln wir ambulant.

8. Unterbauchschmerzen
Sind es Regelbeschwerden, ein Blinddarm, Blasenentzündung oder Schwangerschaft. Urin- Blutanalysen und Ultraschall geben oft schnell Aufschluß über die Ursache.

9. Harnwegsinfekte, Nierenbeckenentzündung
Der unkomlizierte Harnwegsinfekt ist unkompliziert, es kann aber schnell eine Nierenbeckenentzündung daraus werden. Auch beraten wir gerne über Vorbeugende Maßnahmen, pflanzliche Mitbehandlung und verweisen, wenn nötig zum richtigen Facharzt.

10. Inkontinenz
Eine Inkontinenz ist sehr unangenehm und es fällt schwer darüber zu sprechen. Aber nur wer darüber spricht kann auch behandelt werden. Wir können Ihnen nach einer Diagnose Hilfsmittel rezeptieren, sogenannte Inkontinenzversorgung, die von den Krankenkassen bezahlt/ Unterstützt werden. Gerne zeigen wir Ihnen Therapiemöglichkeiten auf.

11. Kinderlosigkeit
Auch bei unerfülltem Kinderwunsch können wir beraten. Auch hier ist der Basischeck sinnvoll. Gerne überweisen wir Sie mit Ihrem Partner zum Kinderwunschzentrum.

Männergesundheit
 
  1. Stimmungsschwankungen
  2. Hormonelle Beschwerden
  3. Prostatabeschwerden
  4. Prostataentzündung, Hanrwegsinfekte und Nierenbeckentzündung
  5. Inkontinenz
  6. Impotenz, Erektile Dysfunkion, Ejakulationsbeschwerden
  7. Hoden und Nebenhodenbeschwerden
  8. Leistenhernie
  9. Knoten in der Brust, vergrößerte Lymphknoten in der Achsel
  10. Genitalbeschwerden, Bakerien & Pilzbefall, Abszesse
  11. Kinderlosigkeit
1. Stimmungsschwankung
Auch Männer unterliegen Stimmungsschwankungen und ebenfalls gewissen hormonellen Zyklen. Diese bestimmen und beeinflussen unser Leben, unsere Leistungsfähigkeit, unsere Psyche, sexuelles Verlangen und Leistungsfähigkeit. Auch Männer haben Depressionen. Auch Männer können darüber sprechen und diese behandeln lassen. Nicht immer, aber auch die Hormone haben ihren Einfluß darauf.

2. Hormonelle Beschwerden
Ein Basischeck kann die richtige Diagnostik einleiten. Gerne kann beim Urologen der Hormonhausahalt kotrolliert werden.

3. Prostatabeschwerden
Die Prostata wächst bei allen Männern. Die Beschwerden können unterscheidlich sein. Es ist möglich mittels Urinuntersuchung und Ultraschall die Diagnostik einzuleiten. Gerne leiten wir Sie an einen Urologen weiter.

4. Prostataentzündung, Hanrwegsinfekte und Nierenbeckentzündung
Krankheitsgefühl, Niedergeschlagenheit und Beschwerden beim Wasserlassen. Kommen Sie möglichst schnell zu uns. Labor- Ultraschall- und Urinuntersuchungen geben uns schnell die Möglichkeit eine effektive Therapie einzuleiten und bei Bedarf einen Facharzt uoder Klinik hinzuzuziehen!
Eines darf ich hier anmerken: Männer haben in den meisten Fällen keine harmlose Blasenentzündung! Meist handelt es sich um eine Prostataentzündung, die einer antibiotische Therapie bedarf!

5. Inkontinenz
Eine Inkontinenz ist sehr unangenehm und es fällt schwer darüber zu sprechen. Aber nur wer darüber spricht kann auch behandelt werden. Wir können Ihnen nach einer Diagnose Hilfsmittel rezeptieren, sogenannte Inkontinenzversorgung, die von den Krankenkassen bezahlt/ Unterstützt werden. Gerne zeigen wir Ihnen Therapiemöglichkeiten auf.

6. Impotenz, Erektile Dysfunkion, Ejakulationsbeschwerden
Im Rahmen einer Gesundheitsuntersuchung sollte auch über die sexuelle Zufriedenheit gesprochen werden. Sexualität ist ein sehr wichtiger Baustein eines erfüllten Lebens und einer intakten Partnerschaft! Wir können nicht immer helfen, aber wir können es immer versuchen! Sprechen wir darüber.

7. Hoden und Nebenhodenbeschwerden
Sie haben Beschwerden am Hoden? Mittels Ultraschall können wir Erkrankungen ausschließen und bei der Diagnostik helfen. Je nach Beschwerdegrad helfen wir Ihnen auch einen Termin beim Urologen zu bekommen.

8. Leistenhernie
Der sogenannte Leistenbruch ist nur einer von vielen Gewebeschwächen, die problematisch in der Leistengegend werden kann. Untersuchung mittels Abtasten und Ultraschall lassen uns schnell abschätzen ob ein Operation notwendig ist.

9. Knoten in der Brust, vergrößerte Lymphknoten in der Achsel
Jugendliche und auch erwachsene Männer können vergrößerte Burstdrüsen aufweisen. Lymphknoten anschwellen. Auch Männer können Brustkrebs bekommen, wenn auch die Fallzahl viel geringer ist als die der Frauen.

10. Genitalbeschwerden, Bakerien & Pilzbefall, Abszesse, Lymphknoteneschwellungen
Gefahr erkannt, Gefahr gebannt. Auch Abszesse können wir im hausärztlichen Setting beurteilen und operativ behandeln. Große Abszesse behandeln wir natürlich mit Hilfe der nahegelegenen chirurgischen Kliniken.
Die Lymphknoten in der Leiste können leicht mittels Urltraschall untersucht werden.

11. Kinderlosigkeit
Auch bei unerfülltem Kinderwunsch können wir beraten. Auch hier ist der Basischeck sinnvoll. Gerne überweisen wir Sie mit Ihrem Partner zum Kinderwunschzentrum.

Familien

Kontakt zur Praxis


Praxis
Dr. med. Thomas Moritz Engels
Hauptstraße 16
D-87484 Nesselwang


 +49 8361 / 3206

Öffnungszeiten


 
Mo-Do 8 12 Uhr 16-18 Uhr
Fr 8-12 Uhr  

Infektionssprechstunde (Hintereingang)
 
Mo Di Do 11-12 Uhr 16-18 Uhr
Mi   16-18 Uhr
Fr 11-12 Uhr  

Besondere Leistungen


Durch intensive Weiterbildung in Reisemedizin, Tropenmedizin und Impfmedizin wurde uns vom Gesundheitsministerium die Zulassung als Gelbfieberimpfstelle anerkannt.

© Copyright 2021 | Praxis Dr. Engels | Hausarzt in Nesselwang
All Rights Reserved. - made by ...